Die Mutter der WEMAG: Vattenfall

Greenwashing, ein schönes neues Wort.

Green= grün
Damit ist gemeint, eine eigentlich schmutzige Angelegenheit umweltfreundlich darzustellen.

Zum Beispiel die WEMAG*):
seit Anfang des Jahres bekommen wir angeblich nur noch ÖKO-Strom.
Schnell wurde bekannt, dass es sich dabei eigentlich nur um eine Art Freikauf handelt im Zusammenhang mit den sog. Verschmutzungsrechten. Aber genauso schnell war es auch wieder vergessen.
(wer das besser erklären kann, melde sich bitte bei mir, ich hab eigentlich wenig Ahnung davon).

Nun gibt es eine neue Studie von Greenpeace.

*) was hat das mit uns zu tun?
Die WEMAG macht seit 2001 die technische und kaufmännische Geschäftsführung für den ZkWAL. Herr Lange arbeitet für die WEMAG. Für die Brüeler Abwasserentsorgungsgesellschaft und den ZV Schweriner Umland ist er ebenfalls tätig. Und immer zusammen mit Herrn Heiling (WIGU) und Herrn Löffler (BKC).

Dieser Beitrag wurde unter nicht zugeordnet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.