Brandenburg

Unsere Wasserunternehmen sind in einer sehr komfortablen Situation: sie sind Monopolisten, ihre „Kunden“ sind das nicht freiwillig, sie unterliegen dem Anschluss- und Benutzungszwang hoheitlicher (staatsgetragener) Einrichtungen, sie haben eigene Publikationsorgane, deren Kosten wir tragen dürfen und wo sie veröffentlichen können, was ihnen gefällt. Diese Wasserzeitung, zum Beispiel.
Da werden dann Sachverhalte wie das „Kostendeckungsprinzip“ erklärt. Aus Sicht der „Kunden“ bedeutet das:
Die Unternehmen bestimmen, wann, was, wo investiert wird und sie haben das Recht, uns sämtliche Kosten in Rechnung zu stellen.

Briesensee

Sonnewalde

 

Für weitere Beispiele schreiben Sie bitte hier einen Kommentar. Ich lege die Seite an und gebe Ihnen Schreibberechtigung.
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.