Aus dem Archiv der BI

In unserem Archiv befindet sich ein Auszug aus dem Bericht des Bürgerbeauftragten für 1996.

Zitat:
Für abgelegene Einzelstandorte sind aus Kostengründen Kleinkläranlagen zu empfehlen. Eine entsprechende Nachfrage im Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Umwelt ergab den Impuls, die Arbeit an einer weiteren Förderrichtlinie, die z. B. auch die Entsorgungskonzeptionen der Kreise beachtet, zu beschleunigen. Eine begrenzte Förderungsmöglichkeit ergibt sich bereits aus dem Haushaltsplan des Landwirtschaftsministers.
Bewilligungsbehörde ist hier jedoch der Landrat oder Oberbürgermeister.

Und dieser unser Landrat, der mit dafür sorgte, dass viele kleine Siedlungen an die Kanalisation angeschlossen wurden, möchte heute, dass es in unserem Landkreis demokratisch zugeht und niemand mehr auf die Idee kommt, seine Stimme der NPD zu geben(Artikel SVZ).

Ob das nun wirklich sooo schnell zu bewerkstelligen ist?
Es geht ja immer noch weiter…

Und der Frust sitzt tief.

Dieser Beitrag wurde unter nicht zugeordnet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.